SG Logo 2014Willkommen bei der

SG Zoznegg-Winterspüren

Teams der Kreisliga B Staffel 2 - Saison 2017/2018

fc Steisslingen logo fc wahlwies logo   Logo FSG   Hegauer FV Logo  SGEmmingen logo  Logo Heudorf Honstetten
sv aach eigeltingen logo  SV Muehlhausen logo  SVON logo  vfr logo FCBolu logo

Chronik des FC Zoznegg / SG Zoznegg-Winterspüren

Die Werte des Sports wohl erkennend, fasste im Jahre 1929 der damalige Ortsgeistliche Pfarrer Brutscher die sportbegeisterte Jugend im DJK (Deutsche Jugendkraft)zusammen und führte dadurch den Fußballsport in der Gemeinde Zoznegg ein. Die Mitbegründer erinnern sich gerne der Zeit, an der sie unter ihrem Präses in der damaligen A-Klasse gegen Sigmaringen und Radolfzell II spielten. Das erste Fußballspiel wurde in Steißlingen gegen die dortige Mannschaft ausgetragen und endete mit einem 4:1 Sieg der Gastgeber.Dass sich damals wirkliche Idealisten zusammenschlossen, geht daraus hervor, dass sie, obwohl zum größten Teil arbeitslos, die Sportbekleidung selbst kauften und mit den Fahrrädern zu den auswärtigen Spielen fuhren.

Von 1934 bis zum Ausbruch des letzten Weltkrieges stand der Sportverein unter der tatkräftigen Führung von Rupert Hofer.

Nach dem Zweiten Weltkrieg griffen wieder mehrere Idealisten den Fußballgedanken auf und gründeten den Sportverein neu. So trafen sich am 15. Mai 1948 im Vereinslokal alte und junge Fußballanhänger, um den Fußballsport, der durch die Kriegswirren eingestellt wurde, wieder zum Erwachen zu bringen, zunächst mussten unzählige Fragebogen ausgefüllt werden, um überhaupt einmal den Kopf des Vereins bilden zu können.

Am 19. Juni 1948 war es endlich soweit, dass Vereinssatzungen sowie politische Fragebögen in deutsch und französisch an die damalige Militärregierung zur Genehmigung einer Wiedergründungsversammlung eingereicht werden konnten. Unterzeichner dieses Antrages war Josef Renz, Karl Kempter, Fritz Pfändler.
Die Wiedergründungsversammlung wurde am 10. Juli 1948 im Vereinslokal abgehalten. Als Vereinsbezeichnung wurde "Sportfreunde Zoznegg" gewählt, da unser alter Name FC von der Militärregierung nicht genehmigt wurde. Trikots sowie Fußballschuhe mussten beschafft werden.

1954 erhielt unser Verein seinen alten Namen, "Fußball-Club Zoznegg" zurück.

Eine weitere Verlängerung sowie Verbreiterung unseres Platzes und eine Erstellung einer Flutlichtanlage wurde in den Jahren 1966/67 durch eigene Team-Arbeit geleistet.

1967
wurde erstmals die A-Jugend gegründet.

Nach 18 Vorstandsjahren übergab Fritz Pfändler das Steuer des Vereins an Fritz Heim ab. Er leitete den Verein ebenso erfolgreich bis 1977.

Der schon in früheren Jahren gefasste Beschluss. Den Verein in das Vereinsregister einzutragen konnte am 24.Februar 1976 verwirklicht werden.

Am 12. März 1977 übernahm Kurt Kempter die Vereinsführung.

Am 28. Mai 1979 konnten die beiden Leitungen (Wasser und Strom) vom Ortsausgang zum Sportplatz auf einer Länge von über 400 m. verlegt werden.

Am 23.04.1982 erfolgt ein Wechsel an der Vereinsspitze, Willi Aicheler übernimmt den Vereinsvorsitz.

Ein sportlichen Höhepunkt wurde 1984 mit dem erreichen des Südbadischen Vereinspokals geschafft. Gegner war keine geringere Mannschaft als der Oberligst SC Pfullendorf. Endstand war damals 1:12.
Endlich war es soweit, ein großes Ereignis in der Vereinsgeschichte stand bevor. Am 19/20 Juli 1986 konnte unser neues Vereinsheim mit Umkleideräumen und den sanitären Anlagen eingeweiht werden.

1987
ging ein langersehnter Traum in Erfüllung. Zum ersten mal in der  Vereinsgeschichte konnte unsere 1. Mannschaft die Meisterschaft in der Kreisliga B feiern und spielte somit in der nächsten Saison in der Kreisliga A.

Nach 1 Jahr der Zugehörigkeit in der KL A stieg man 1988 wieder ab.

Doch nach großartiger Leistung und Zusammenhalt unserer 1. Mannschaft schaffte sie 1989 den direkten Wiederaufstieg.

Nach längerer Planungszeit wurde 1990 mit dem Bau des Ausweichspielfeldes begonnen. Hierfür ist unser Verein dem Vorstand Willi Aicheler und Bürgermeister Manfred Jüppner zu großem Dank verpflichtet, nur durch ihren unermüdlichen Einsatz konnte dieses Projekt realisiert werden.

Nach 10 Jahren Vereinsvorsitz, das von Angagement und Einsatz geprägt war und dem wissen Werte für die Zukunft geschaffen zu haben gibt Willi Aicheler am 21.03.1992 den Vereinsvorsitz ab.
Nach 3 jähriger Spielzeit in der KL A steigt unsere 1. Mannschaft 1992 erneut in die KL B ab.

Vom 12-14 Juni 1992 war es endlich soweit. Nach 2 jähriger Bauzeit war das neue Ausweichspielfeld fertiggestellt und konnte im Rahmen eines Turniers seiner Bestimmung übergeben werden.

Der 21.02.1994 sollte in der Vereinsgeschichte ein wichtiges Datum werden. In der damals stattfindenden Vorstandschaftssitzung musste die Vorstandschaft eine schwere und doch zukunftsweisende Entscheidung treffen. Aufgrund von Nachwuchsproblemen und einer Überalterung unserer aktiven Mannschaften wurde die Gründung einer Spielgemeinschaft mit dem SV Winterspüren beschlossen. Dass dies die richtige Entscheidung war, bestätigte sich nach Abschluss der laufenden Spielsaison, in der der SV Winterspüren die Meisterschaft in der Kreisliga B errang. In der kommenden Spielsaison nahm die Spielgemeinschaft Winterspüren–Zoznegg mit 3 Mannschaften am Spielbetrieb teil.

Vom 19-21 Juli 1997 konnte endlich das neu hergerichtet  Hauptspielfeld  seiner Bestimmung übergeben werden, mit einem Fußballturnier wurde dies feierlich begangen.

Im Rahmen des Talentförder-Programms des DFB wurde unser Verein am 1. August 2002 mit einem Festaktes feierlich zu einem der 2. Stützpunkte im Bezirk Bodensee ernannt.

10 Jahre Spielzeit in der KL A und unsere stark verjüngte 1. Mannschaft der SG musste absteigen, leider wurde das ersehnte Ziel des Klassenerhaltes nicht erreicht. Dennoch standen 10 Jahre erfolgreiche und harmonische Zusammenarbeit mit dem SV Winterspüren in der Spielgemeinschaft.

2004 feiert der FC Zoznegg das 75 Jährige Vereinsjubiläum mit einem Jugendwochende Festbankett und einem Fußballturnier.

2006
konnte dann nochmals gefeiert werden, als der FC Zoznegg zusammen mit dem SV Winterspüren ohne Niederlage der Wiederaufstieg in die Kreisliga A gelang.

2007
kann man sportlich gesehen wohl vom größten Erfolg in der Geschichte des FC Zoznegg reden. Als man in der Relegation die Mitstreiter FC Wollmatingen 2 und den FC Hilzingen hinter sich ließ, konnte man nun den Fußball Club erstmals seit Vereinsgründung auch in der Bezirksliga Fußball spielen sehen. Ein Jahr später stieg man dann wieder in die Kreisliga A ab und spielte dort 2 Jahre.

2014 feiert die SG Zoznegg Winterspüren Ihr 20 jähriges Bestehen mit dem Tradispiel sowie einem Elfmeterturnier.

In der Saison 2016/2017 spielte der Verein mit der SG I in der Kreisliga A und der SG II in der Kreisliga C.
Nach 4 Jahren Relegation in Folge mußte die SG I sich in dieser Spielzeit auf den Abstieg in die Kreisliga B einstellen.

Zur Saison 2017/2018 wurden nach sehr langer Zeit wieder 3. Mannschaften gemelden.
Mit sehr vielen Neuzugängen für alle 3 Mannschaften geht es in die neue Saison.

0
0
0
s2sdefault